Aufgrund der verwirrenden Zahl von Informationen und Gerüchten möchten wir die neuesten Anordnungen der Regierung an dieser Stelle kurz zusammen fassen:

Die Deeskalation wird in Phasen erfolgen. Gegenwärtig ist Phase 0 in Kraft (Vorbereitung zum Ausstieg), die mindestens bis zum 10. Mai dauern wird.

• Ab diesem Samstag, dem 2. Mai, gelten folgende Punkte:
Erwachsene (d.h. ab einem Alter von 14 Jahren) dürfen spazieren gehen und sich sportlich betätigen.
Jedoch mit Einschränkungen: ein Spaziergang pro Tag, innerhalb einer Entfernung von maximal einem Kilometer vom Wohnort, mit nur einer Person, mit der man zusammenlebt.
Weiter gilt die Bedingung, alleine Sport zu treiben und einen sicheren Abstand einzuhalten.
Diejenigen, die Symptome haben oder sich in Quarantäne befinden, weil sie Kontakt mit einem Covid-19-Patienten hatten, können diese Aktivitäten nicht durchführen.

• Diese Zeiträume gelten für Spaziergänge und sportliche Aktivitäten:
Zwischen 6.00 und 10.00 Uhr und zwischen 20.00 und 23.00 Uhr dürfen Erwachsene sich den sportlichen Aktivitäten widmen und mit einem Partner spazieren gehen. Der individuelle Sport wird nicht auf einen Kilometer vom Wohnort begrenzt und kann innerhalb der Gemeinde ausgeübt werden.

Zwischen 10.00 und 12.00 und 19.00 und 20.00 Uhr besteht das Zeitfenster für hilfsbedürftige Personen, die in Begleitung eines Betreuers gehen müssen. In diesem Bereich können auch Menschen älter wie 70 Jahre ausgehen.

Zwischen 12.00 und 19.00 Uhr können Kinder maximal eine Stunde lang mit einem Erwachsenen spazieren gehen.

In Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnern werden die Zeitfenster abgeschafft. Diese Aktivitäten können von 6 Uhr morgens bis 23 Uhr abends durchgeführt werden.

• Ab dem 4. Mai wird auch die Eröffnung von Einrichtungen nach Terminvereinbarung zur individuellen Betreuung der Kunden und die Eröffnung von Restaurants mit Take-away-Service ohne Verzehr vor Ort wieder ermöglicht sein.
Diese Räumlichkeiten müssen über eine Theke oder einen Bildschirm verfügen oder, wo dies nicht möglich ist, einen maximalen individuellen Schutz gewährleisten.
Bevorzugte Öffnungszeiten werden für Personen über 65 Jahre festgelegt.
Wenn die professionelle Dienstleistung den Kontakt mit dem Kunden erfordert, ist die Verwendung von Schutzmassnahmen wie Masken oder Handschuhe obligatorisch.

• Ebenfalls ab diesem Samstag können nicht-professionelle Aktivitäten der Bewirtschaftung und Ernte landwirtschaftlicher Produkte in derselben Gemeinde oder in den benachbarten Gemeinden durchgeführt werden. Sie muss individuell durchgeführt werden, es sei denn, eine unterhaltsberechtigte Person oder ein Kind wird begleitet.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail, wenn Sie weitere Fragen haben oder wir bei Ihren Versicherungsanliegen weiterhelfen können.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Iberia Versicherungsmakler Team

Ja, ich möchte gerne über die aktuelle politische Entwicklung zur Corona Krise informiert werden.
Mit diesem Newsletter erhalte ich die neuesten Anweisungen, Informationen zu Dekreten und Erklärungen der spanischen Regierung in Deutsch.

Viel Neues passiert zur Zeit in der Welt der Versicherungen.
Über neue Produkte und Dienstleistungen möchte ich gerne informiert werden